Der Strohbutz ist die älteste Herbertinger Fasnetsfigur. Er geht auf den Brauch zurück, daß Kinder, in Stroh ein­ge­wi­ckelt, von Haus zu Haus gingen und Fasnetsgeld sammelten. Die Kinder sagten dabei ein kleines Verslein auf:

spruechle

Der Strohbutz hat eine freund­lich lachende Maske. Das Häs ist ein kom­plet­ter Anzug, der mit Bast als Symbol für Stroh benäht ist. Er trägt einen großen Schlapphut, ebenfalls mit Bast und mit einem Fuchsschwanz. In der Hand hält der Strohbutz eine Geißel mit Saublåtern.

Zur Häsordnung (PDF-Datei)

Oberbutz (Stand Januar 2020): Frank Reiner und Manuel Schien